news_startseite_1.jpg

CHETRA News

Wir bleiben am Ball

Über einen großen Chemiekonzern bekamen wir eine ganz besondere Aufgabe:
Innerhalb kürzester Zeit sollte CHETRA eine Gleitringdichtung entwickeln, die für bessere Standzeiten sorgen soll.

Das Problem war, dass der Kunde keine Unterlagen mehr zur Abdichtung in seinem Reaktor hatte.
CHETRA durfte bei einer Betriebsunterbrechung,  in welcher der Reaktor provisorisch repariert werden musste, die wichtigsten Maße nehmen.
Eine Situation, die sehr hohe Konzentration und Präsision erforderte - ein falsches Maß - und unsere Abdichtung würde nicht passen.

Die vorhandene Gleitringdichtung hatte Standzeiten von bis zu 6 Monaten, dadurch musste der Chemiekonzern bei 2 Reparaturen pro Jahr enorme Kosten tragen, Reparaturkosten, Stillstandskosten, Produktionsstop – eine höchst unbefriedigende Situation für den Kunden.

Wie so oft werden bei Projekten dieser Art die Vorgabezeiten auch noch gekürzt. Hier wurde die bestehende Abdichtung auf dem Reaktor frühzeitig undicht.
Somit mussten wir uns beeilen - mit unserem Service vor Ort montierten wir unsere Reaktorabdichtung. Am nächsten Tag wurde der Reaktor wieder in Stand gesetzt und am Abend gegen 21 Uhr bekamen wir den Anruf, dass alles zufriedenstellend läuft.

Ein Einsatz, der unserem Kunden sehr viel Freude bereitet hat.


Ihr CHETRA Team